Anmelden

Glatz: Pensionistenverband fordert gesetzlichen Mietpreis-Stopp

Wohnungsmieten bleiben Preistreiber – PVÖ fordert: Schluss mit dem Mietpreis-Wucher!

"Mit 1 Prozent blieb die Teuerung in Österreich im April zwar gleich, Grund zur Entwarnung gibt es aber nicht! Denn: Die Mietpreise sind um unglaubliche 5 Prozent gestiegen – damit wird Wohnen immer mehr zum Luxus. Das dürfen wir nicht zulassen! Hier muss endlich gehandelt werden! Wir brauchen eine gesetzliche Begrenzung der Mieten! Und zwar jetzt!“, fordert Dr. Harald Glatz, Konsumentenschutzsprecher des Pensionistenverbandes Österreichs.
Weiterlesen...

Blecha: Pensionskosten bleiben bis 2060 stabil

Jugendkult der Personalchefs muss zu Ende sein

Zur aktuellen Pensionsdebatte erklärte Pensionistenverbands-Präsident Karl Blecha heute, "dass der EU ihren eigenen Studien als Grundlage dienen sollten". Blecha: "Der aktuelle ‚Ageing Report 2015‘, DIE große, umfassende Studie der Europäischen Kommission zu Pensionen belegt, dass die Kosten für das öffentliche Pensionssystem in Österreich bis 2060 lediglich um 0,5 Prozent steigen und damit praktisch stabil bleiben. Und das trotz deutlich steigender Zahl an Pensionisten!"
Weiterlesen...

Glatz: Pensionistenverband Österreichs fordert gesetzliche Obergrenze für Überziehungszinsen auf Gehalts- und Pensionskonten

Vergleich des PVÖ zeigt – Niedrige Finanzierungskosten der Banken werden nicht an Kunden weitergegeben – PVÖ fordert: Schluss mit dem Zinswucher auf Kosten der Schwächsten!

Derzeit können Banken so günstig wie noch nie finanzieren! Sowohl der EZB-Leitzins, als auch der Euribor (jener Zinssatz, mit dem sich Banken untereinander Anleihen gewähren) sind auf einem historischen Tiefstand! Davon merken die Bankkunden aber leider nichts! Die Haben-Zinsen bleiben mit im Durchschnitt 0,125 Prozent extrem niedrig. Und was noch wesentlich dramatischer ist: Rutscht das Konto ins Minus, so verlangen die Banken horrende Überziehungszinsen von bis zu 13,25 Prozent!

Weiterlesen...

Wohlmuth: Sehen Sie, wieviel Geld Ihnen als Pensionist im Börsel bleiben wird!

Pensionistenverband stellt Steuerspar-Rechner auf www.pvoe.at - Infokampagne startet
Seit dem Wochenende wird der Pensionistenverband mit Anfragen überrannt, wie viel Geld den Pensionistinnen und Pensionisten durch die Steuerentlastung ab 2016 mehr im Börsel bleibt.
Weiterlesen...

Blecha: Pensionisten gehören zu den Gewinnern der Steuerreform!

"Die ‚Mehr Geld im Börsel‘-Unterschriftenaktion des Pensionistenverbandes war ein voller Erfolg.
Unsere Hauptforderungen - spürbare Senkung der Lohnsteuer und erstmals (!) eine Gutschrift auch für Pensionisten, die keine Lohnsteuer zahlen - wurden erfüllt!", erklärte Pensionistenverband-Präsident Karl Blecha. Weiterlesen...

Website durchsuchen

Aktuelle Ausgabe - Unser Burgenland

aktuell regional burgenland

PVÖ vor Ort

Wien Vorarlberg Bund Burgenland Steiermark Kärnten Tirol Salzburg Oberösterreich Niederösterreich

PVÖ vor Ort

Wien Bund Vorarlberg Tirol Kärnten Steiermark Burgenland Oberösterreich Salzburg Niederösterreich

Pensionistenverband Burgenland| Johann Permayerstraße 2 | 7000 Eisenstadt
+43 (2682) 775400 | Fax: +43 (2682) 775430 | burgenland@pvoe.at